Nr. 342 Squadron (RAF): Zweiter Weltkrieg

Nr. 342 Squadron (RAF): Zweiter Weltkrieg


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Nr. 342 Squadron (RAF) während des Zweiten Weltkriegs

Flugzeuge - Standorte - Gruppe und Aufgabe - Bücher

No.342 (Französisch) Geschwader G.B. I/20 'Lorraine' war ein französisches Bombergeschwader, das 1943-44 Tag- und Nachtbombenangriffe durchführte, um die Invasion in Europa zu unterstützen.

Das Geschwader wurde am 7. April 1943 in West Raynham um französisches Personal gebildet, das aus dem Nahen Osten versetzt worden war. Sie hatten zuvor in zwei Einheiten, Escadrilles 'Metz' und 'Nancy', und A- und B-Flights in der neuen Staffel diese Titel übernommen.

Das Geschwader war mit mittleren Boston-Bombern ausgestattet. Die Operationen begannen am 12. Juni 1943, und das Geschwader flog Tagesangriffe über Nordfrankreich. Anfang 1944 wurden V-1-Standorte in die Zielliste aufgenommen. Als der D-Day näher rückte, nahm das Geschwader an der Kampagne gegen Kommunikations- und Transportziele in Frankreich teil, die die Normandie vom Rest Frankreichs abschneiden sollte.

Nach dem D-Day flog das Geschwader Tag und Nacht, immer noch gegen die gleichen Ziele. Im Oktober zog das Geschwader zu Stützpunkten in Frankreich um, um näher an seine Ziele zu kommen. Das Geschwader blieb bis zum 31. März 1945 einsatzbereit, an diesem Punkt unterbrach es die vollständige Umstellung auf die Mitchell. Diese Flugzeuge wurden nur für kurze Zeit eingesetzt - der Betrieb begann am 9. April und endete am 2. Mai. Das Geschwader blieb bis zum 2. Dezember 1945 in den Niederlanden, als es an die Armée de l'Air übergeben wurde.

Flugzeug
April 1943-April 1945: Douglas Boston IIIA
August 1944-April 1945: Douglas Boston IV
März-Dezember 1945: Nordamerikanischer Mitchell II
Mai-Dezember 1945: Nordamerikanischer Mitchell III

Standort
April-Mai 1943: West Raynham
Mai-Juli 1943: Sculthorpe
Juli-September 1943: Großes Massingham
September 1943-Oktober 1944: Hartfordbridge
Oktober 1944-April 1945: B.50 Vitry-en-Artois
April-Dezember 1945: B.77 Gilze-Rijen

Staffelcodes: OA

Pflicht
1943-1945: 2. Taktische Luftwaffe, Tag- und Nachtbombardierung

Teil von
6. Juni 1944: Flügel Nr. 137; Nr.2 Gruppe; Zweite taktische Luftwaffe; Alliierte Expeditionsluftwaffe

Bücher

Links

Fondation de la France Libre: Französischsprachige Website der Stiftung für das freie Französisch.

Ein Lesezeichen auf diese Seite setzen: Lecker Facebook StumbleUpon


Geschichte

Nr. 342 Squadron wurde am 7. April 1943 bei RAF West Raynham mit Personal der Freien Französischen Luftstreitkräfte gebildet (Forces aériennes françaises libres) aus dem Nahen Osten transferiert, insbesondere das Personal der französischen Escadrilles "Metz" und "Nancy". Das Geschwader war Teil der Nr. 2 Gruppe RAF des RAF Bomber Command und mit Douglas Mk IIIA Bostons (auch bekannt als Douglas A-20C Havocs) ausgestattet. Später zogen sie mit ihrem Schwestergeschwader No. 88 Squadron zur RAF Hartford Bridge.

Das Geschwader flog niedrigstufige Bombardierungs- und Luftangriffe über Frankreich und den Niederlanden, insbesondere gegen V-1-Stützpunkte in Nordfrankreich und ausgewählte Orte im Zusammenhang mit der Vorbereitung des D-Day.

Im Oktober 1944 wurde das Geschwader nach Frankreich verlegt, von wo aus es den Vormarsch der Alliierten weiter unterstützte. Im März/April 1945 wurden die Bostons durch Mitchells ersetzt und das Geschwader nach Holland verlegt. Das Geschwader wurde von der RAF-Kontrolle an die französische Luftwaffe übertragen ( Armée de l'Air ) am 2. Dezember 1945.


Schau das Video: No 311 Czech Squadron RAF Bomber Command Wellington


Bemerkungen:

  1. Renfred

    Es sieht aus wie er.

  2. Shaktikus

    Sehr interessante Gedanken, gut gesagt, alles ist nur in den Regalen ausgelegt



Eine Nachricht schreiben